Die Privatanleger sind weltweit im starken Ausbau und neigen zu dem, was die Experten Social Trading nennen.

Social Trading ist eine außergewöhnliche und innovative Möglichkeit, an den Finanzmärkten zu handeln, indem Gewinnstrategien von Profis kopiert werden.

Damit können die Investoren, mit Hilfe von Internet und innovativen Softwareplattformen, die Anlagen von Profis automatisch wiederholen, nachdem sie die tatsächlichen erzielten Ergebnisse überprüft haben.

Auf diese Weise haben Investoren die volle Kontrolle über ihr Kapital und konnen jederzeit entscheiden, die Strategien anderer Profis, deren Ergebnisse öffentlich, zertifiziert und für alle sichtbar sind, anzuwnden.

Zusammenfassend ist festzustellen, dass bezüglich zu einem universellen Publikum, das daran gewöhnt ist die Ersparnisse an Finanzberater anzuvertrauen, die in ständigem Interessenkonflikt sind, bewegt sich ein freier und direkter Markt, der über das Internet leicht zugänglich ist und es ermöglicht, Ergebnisse zu erhalten, die noch nie zuvor erreicht wurden.

Warum sollte ich Social Trading machen?

Es gibt mindestens 5 gute Gründe, um sich für Social Trading zu entscheiden:

  1. Social Trading kostet nichts Die Dienstleistung wird für einen kleinen Prozentsatz der tatsächlich erzielten Gewinne erhalten. Wenn die Investition Gewinne erwirtschaftet, muss man dem Account Manager einen Prozentsatz zuweisen, sonst nichts.
  2. Die Anleger müssen niemandem ihr Geld anvertrauen. Jeder Kunde hat die volle Kontrolle über sein Handelskonto. Auf diese Weise ist der Investor besser geschützt, weil niemand Zugriff auf sein Konto hat.
  3. Mit der vollen Kontrolle über Ihr Konto können die Anleger das Geld mit einem einfachen Klick verwalten. Sie können auch mehreren Account-Managern folgen, oder sie können jederzeit aufhören und ihr Geld abheben.
  4. Bevor die Anleger tatsächlich ihr Geld investieren, haben sie die Möglichkeit, die Qualität verschiedener Handelsstrategien zu testen, indem sie die besten Account-Manager, gemäß den vorherigen Ergebnissen auswählen..
  5. Anleger haben Zugang zu einem Kontrollpanel, das ihnen erlaubt kleine Beträge zu investieren, um die Zuverlässigkeit des Dienstes zu prüfen, indem sie die Ergebnisse Tag für Tag überprüfen.

 

Wie viel muss man investieren und wie viel kann man verdienen?

Durch das Social Trading kannst du im Forex Markt beitreten, wo du die Hebelwirkung nutzen kannst, mit der du, im Gegensatz zu anderen Märkten, die Möglichkeit hast, mit kleinen Anlagen große Gewinne zu erzielen.

Mit den richtigen Entscheidungen kannst du Social Trading Manager auswählen, die Gewinne von mehr als 100 % pro Jahr erzielen, dass bedeutet dein Kapital jedes Jahr zu verdoppeln.

Deshalb finde ich es unnötig, großes Kapital zu investieren, um große Gewinne zu erzielen. Um das System zu testen, genügen nur 100 Euro, mit der Möglichkeit die Investition zu unterbrechen und dein Kapital jederzeit abzuziehen.

Diese Projektion kann dir helfen, das Konzept besser zu verstehen:

Wie du sehen kannst, mi einer Anlage von nur 100 Euro, kannst du nach 10 Jahren über 100.000 Euro haben. Mann muss einfach das Anfangskapital jedes Jahr verdoppeln und die Gewinne fortfahrend reinvestieren.

Das ist natürlich nur ein Beispiel, denn das Geld kann zu jederzeit zurückgezogen werden, bevor es zu solche hohe Gewinne kommt oder man kann die Gewinne wie eine monatliche Rente abheben.

Aber vorsichtig: Starte nicht der Devisenhandel, ohne dass du genügend Erfahrungen und eine angemessene Ausbildung hast.

 

Wie startet man Social Trading?

Bis vor wenigen Jahren war der Forex Markt ein großes Privileg für Institutionen, Zentralbanken, Investmentfonds und Personen mit großen finanziellen Fähigkeiten.

Aufgrund der überwältigenden Entwicklung von Internet können heute auch kleine Investoren, ohne Erfahrung und ohne große Anlage von Kapital in diesem großen Markt mit der stärksten Expansion der Welt, verdienen.

Es steht im Einklang mit dieser außergewöhnlichen Entwicklung der Finanzmärkte, dass sich die Vereinbarung zwischen Smalfiland und einige der größten internationalen Investmentgesellschaft auslöst.

Dank dieser wichtigen Partnerschaften haben wir ein Trainer Team geschaffen, an dem sich alle Mitglieder von Smalfiland wenden können, um Social Trading, ohne zusätzliche Kosten, zu lernen.

Um von einem unserer Trainer kontaktiert zu werden und den kostenlosen Kurs zu beginnen, musst du in der Gruppe „Social Trading Training“ beitreten, klicke hier:

 

Melde dich im Team Social Trading Training an

Klicke hier

Dann wirst du von einem unserer Trainer kontaktiert, der dir mit weiteren Details geben wird, deine Fragen beantwortet und dich zur Entdeckung des Social Trading führt. Alles in einfachen, praktischen und völlig kostenlosen Art und Weise.

 

Grüße von Michele Santise

Gründer und Präsident von Smalfiland

 

DISCLAIMER
WARNUNG: Der Handel an der Devisenbörse (Forex) birgt erhebliche Risiken, die möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet sind. Der Einsatz von Leverage erhöht dieses Risiko und die daraus resultierende finanzielle Exposition.
Bitte berücksichtigen Sie Ihre Anlageziele, Ihre Erfahrung und Ihre Risikotoleranz, bevor Sie Entscheidungen bezüglich des Forex-Handels treffen. Sie könnten Ihr Anfangskapital ganz oder teilweise verlieren.
Ein gründliches Verständnis der mit dem Forex-Handel verbundenen Risiken wird empfohlen. Für Informationen oder Beratung wenden Sie sich bitte an Ihren Finanzintermediär.
Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als finanzielle Beratung angesehen werden. Jede darin enthaltene Bestimmung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse, und die Entscheidung, auf der Grundlage der vorgelegten Ideen zu handeln, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers.
Die in der Vergangenheit erzielten Ergebnisse sind und werden niemals eine Garantie für zukünftige Ergebnisse sein. Smalfi Planet Ltd übernimmt keine Verantwortung für Verluste des ursprünglich investierten Kapitals oder Gewinne, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der oben genannten Informationen entstehen könnten.
Leave Comment